Konzept der kPNI Heilpraktiker-Praxis in Köln

“Vernetztes Denken ist ein innovativer Teilaspekt der Medizin.”
- Birgit Schroeder -

Ihr Anliegen: mein Auftrag

Sie haben Beschwerden und möchten etwas verändern, um körperliches Wohlbefinden wiederzuerlangen? Oder fühlen Sie sich wohl und möchten Ihren Körper gesunderhalten? Als Heilpraktikerin unterstütze ich Sie in meiner Praxis für Ernährungsberatung, klinische Psycho-Neuro-Immunologie (kPNI) und Gesundheitscoaching  in Köln dabei und helfe Ihnen gerne, die richtige Therapie, den richtigen Lösungsweg zu finden.

Das Konzept: ineinandergreifende Zahnräder

In meiner Heilpraktiker-Praxis, der Praxis am Sachsenring in Köln liegt der Therapieschwerpunkt deshalb auf der noch jungen Fachrichtung der klinischen Psycho-Neuro-Immunologie (kPNI). Dabei handelt es sich um einen klinischen Therapiezweig, dem ein Ineinandergreifen/ eine Vernetzung einzelner Medizinbereiche- wie die der Immunologie, der Endokrinologie, der Psychologie-  zugrunde liegt. So werden Zusammenhänge hergestellt wie das Immunsystem die Psyche beeinflussen kann und umgekehrt, warum Verdauungsstörungen zu Rückenschmerzen führen können, in welchem Kontext Ernährung und entzündliche Erkrankungen stehen, wie Autoimmunerkrankungen entstehen und wie individuelle Lösungswege aussehen können.

Denken Sie so wie ich?

Aufgrund der immensen Informationsflut und der zunehmenden Spezialisierung werden Therapeuten und Mediziner immer wichtiger, deren entscheidende Fähigkeit die Kommunikation und das Denken in interdisziplinären Netzwerken ist. Der Psychoneuroimmunologie liegt genau dieser Denkansatz zu Grunde. Schauen Sie hierzu gerne den Trailer aus der 3 sat mediathek von Februar 2014 mit dem Titel:

ZDF Mediathek → “Was ist Psycho-Neuro-Immunologie?”

Das Problem mit der Diagnose

Einzeln betrachtet hat jede “Diagnose” in Ihrer jeweiligen Fachdisziplin ihre Richtigkeit, doch in der Summe bzw. im Wirkungszusammenhang der einzelnen Disziplinen kann häufig ein anderes Bild aufgezeigt werden. Im übertragenen Sinne bedeutet dies, dass es keinen Sinn macht, nur das Erscheinungsbild einer Krankheit bzw. deren Symptome “partiell” zu behandeln, sondern dass es notwendig ist, den Menschen als Ganzes zu sehen. Nur wenn der Mensch in seiner Komplexität erfasst wird, kann die Ursache von Beschwerden oder Krankheiten erkannt und therapeutisch angegangen werden.

Elefant

Ablauf der ersten Sitzung

Um diesem Ansatz in meiner kPNI Heilpraktiker-Praxis gerecht werden zu können, lege ich großen Wert auf das Erstgespräch, welches sich ausdrücklich nicht nach einem vorgefertigen Fragenkatalog richtet, sondern sich frei durch gegenseitige Interaktion entwickelt. Ebenso lasse ich diesem Gespräch die Zeit, die es benötigt, damit alle wichtigen Aspekte erfasst werden können.

“Denn hinter jedem Symptom, jeder körperlichen Beschwerde steht ein Lösungsversuch des Körpers, der ernstgenommen, anerkannt und verstanden werden will.”
- Birgit Schroeder -

Aufgrund der erhobenen Informationen wird der Therapieplan individuell mit Ihnen zusammen erarbeitet. Dieser kann aus Komponenten wie einem veränderten Bewegungsverhalten, individuellen Ernährungshinweisen und einem gezielten Stressmanagement bestehen. Dabei lege ich großen Wert darauf Ihnen Zusammenhänge anschaulich und leicht verständlich zu erklären (deep learning) mit dem Ziel, Sie mitverantwortlich in die Therapie einzubeziehen. Wenn Sie verstehen, wie es zu der aktuellen Krankheit/dem Symptom gekommen ist und welche Veränderungen Schritt für Schritt nötig sind, um wieder in die Genesung zu kommen, steigt Ihre Compliance für die nötigen Therapieschritte. Denn Ihre persönliche Mithilfe und Ihre Bereitschaft, Dinge zu verändern sind mitentscheidend, um gesund zu werden und körperliches Wohlbefinden wiederzuerlangen.

Ihre Praxis am Sachsenring

Birgit Schroeder, Heilpraktikerin und Master in KPNI