Nie wieder krank

Das ist der Titel der sehens­wer­ten Sendung des RBB- Fernse­hens zum Thema Infekt­an­fäl­lig­keit und Immun­sys­tem. In diesem 44- minüti­gen Beitrag werden verschie­de­ne Aspek­te eines gesun­den Immun­sys­tems beleuch­tet. Prof. Chris­ti­an Schubert von der Univer­si­tät Innsbruck ist führen­der Psycho­neu­ro­im­mu­no­lo­ge und beleuch­tet den Einfluß von psycho- emotio­na­lem Stress auf unser Immun­sys­tem. Anhand bestimm­ter Labor­pa­ra­me­ter, die sensi­bel auf solcher­art Stres­so­ren anspre­chen, läßt sich über Laborana­ly­sen genau verifi­zie­ren wie gravie­rend die Stress­be­las­tung war. Liegt hier eine mögli­che Ursache für eine gehäuf­te Infekt­an­fäl­lig­keit sieht der Psycho­neu­ro­im­mu­no­lo­ge Prof. Dr. Schubert in der Schulung einer gestei­ger­ten Achtsam­keit eine mögli­che Lösung. Körper­si­gna­le die der Organis­mus aussen­det gilt es wahr- und ernst­zu­neh­men. Hier sind typischer­wei­se Schlaf­stö­run­gen zu nennen, aber auch ein Hörsturz können mögli­che Vorläu­fer­si­gna­le sein. Denn auch das Immun­sys­tem braucht Erholung und die beste Erholung ist ein gesun­der Schlaf. In den delta- Schlaf- Phasen schüt­tet der Körper Hormo­ne aus (Prolak­tin und Melato­nin), die immun­stär­ken­den Einfluß haben. Ein erhol­sa­mer Schlaf und ein regel­mä­ßi­ger Schlafrhyth­mus mit ca. 7 h stärkt also neben psycho-emotio­na­ler Gesund­heit unser Immun­sys­tem. All diese Aspek­te betrach­tet die Fachdis­zi­plin der klini­schen Psycho- Neuro- Immuno­lo­gie (kPNI). Aber auch weite­re Einfluß­mög­lich­kei­ten der kPNI werden integriert wie z.B. die Ausfüh­rung von sog. horme­ti­schen Reizen. Hier darf der Organis­mus z.B. durch Kälte­rei­ze heraus­ge­for­dert werden mit dem Ziel die Immun­ant­wort zu stärken. Wissen­schaft­li­che Unter­su­chun­gen zeigen deutlich positi­ve Effek­te für unser Immun­sys­tem. Und natür­lich darf der Bewegungs­as­pekt bei diesem Thema nicht fehlen. Regel­mä­ßi­ge modera­te Bewegung hat hier ebenso positi­ve Auswir­kun­gen wie eine ausge­wo­ge­ne Ernäh­rung, die reich an Vitami­nen- und Mineral­stof­fen ist. Allein das Vitamin D- Hormon benötigt zusätz­lich noch unser Sonnen­licht, weshalb in unseren Breiten­gra­den gerade in den Winter­mo­na­ten sehr häufig Mangel­zu­stän­de gemes­sen werden. Ein bis zu 43 % erhöh­tes Infek­ti­ons­ri­si­ko kann eine Folge sein.

All dies sehen Sie bis zum 30.11. 2017 in der ARD-Media­thek.

Wenn Sie gezielt gestärkt in die Winter­zeit gehen möchten, nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf.

Herzlichst, Ihre Birgit Schro­eder (Heilprak­ti­ke­rin und Master in kPNI)
Praxis für Ernäh­rungs­be­ra­tung, kPNI und Gesund­heits­coa­ching in Köln